Riverdale Staffel 01 Folge 13

Der Cliffhanger (höhö) aus der letzten Folge wird aufgeklärt. Man erfährt exakt worum es eigentlich ging, wie und warum Jason Blossom gestorben ist. Danach wird langsam aber sicher die 2. Staffel vorbereitet, eben mit einem Knalleffekt am Ende.

Die Beziehungen zwischen Betty und Jughead sowie zwischen Veronica und Archie werden erneut auf die Probe gestellt, wobei es immer wieder Jughead ist der mir unangenehm aufstößt. Der Junge aus den Comics ist eigentlich immer gut gelaunt und sowas hätte der Serie in meinen Augen immer noch gut getan. Hier jedoch ist er der grüblerische Introvertierte der eigentlich immer schlecht gelaunt ist.

Das die Eltern als Bezugspersonen hier auch keine Vorbilder sind, was im Comic teilweise anders ist, macht aber nicht so viel aus, da die selbst im Comic nicht so oft vorkommen und in der TV Serie oftmals als Antagonisten dienen.

Die Dinge die man für die 2. Staffel vorbereitet sind allesamt interessant und versprechen wieder viel Spannung und Drama.

Spoiler
Das Archies Vater erschossen wurde war ein Schock. Wie Jughead ja auch sagt, er war ein Fels der Ehrlichkeit in der Brandung und das fehlt jetzt. Es bleibt zu hoffen das jemand anders diesen Platz ein nimmt, vielleicht Archies Mutter?

Eine Cheryl die kein Geld mehr hat und vielleicht auf Miete wohnen muss dürfte ebenso interessant sein wie ein Jughead der zu den Serpens gehört (ist halt trotzdem nicht der aus den Comics) und auch die Rückkehr von Veronicas Vater sorgt sicher ordentlich für Wirbel.

Natürlich wird es wieder darum gehen wer der Mörder ist, aber das war auch in der ersten Staffel ja eher unterschwellig die Hauptstory.

Hoffentlich kommt Sarbina!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.