Batman: Lost #1 [eng]

Batman im Dunklen Multiversum.


Kew
Autor: Scott Snyder, James Tynio IV, Joshua Williamson
Zeichner: Doug Mahnke, Yanick Paquette, Jorge Jimenez
Tusche: Jamie Mendoza, Yanick Paquette, Jorge Jimenez
Farben: Wil Quintana, Nathan Fairbairn, Alejandro Sanchez
Letterer: Tom Napolitano
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 4/5

Ein alter Bruce Wayne soll seiner Enkelin eine Batman Geschichte erzählen und zwar die allererste. Dummerweise kann sich dieser Bruce Wayne nicht mehr genau daran erinnern und verliert sich auch sonst immer tiefer im Dunklen Universum. Nur ab und an kann er sich an seine Lage erinnern und versucht „nach oben“ zu entkommen, doch dann ist jedesmal Barbatos da um ihn in seine Schranken zu verweisen.

78 Jahre Batman haben so viele unterschiedliche Geschichten hervor gebracht die sich zum Teil widersprechen und genau das nutzten die Autoren hier. Bereits Grant Morrison hat wärend seiner Zeit als Batman Autor den Ansatz „Alles ist passiert“ genutzt und das wird hier nochmal vertieft. Dabei bleibt der Kern von Batman immer noch erhalten.

So springt Bruce in verschiedenen Inkarnationen in Vergangenheit und Zukunft immer auf der Suche nach einer Möglichkeit zu entkommen und immer verfolgt von der Idee das es kein Entkommen gibt.

Die Zeichner wechseln sich hier mit den unterschiedlichen Szenarien ab und das gibt dann ein eindrückliches Bild das zum Ende hin immer bedrohlicher wird. Ein kleines Highlight zu Beginn ist die Tatsache das der alte Bruce uns sagt er könne uns sehen bevor wir merken das er mit jemand anderen spricht … oder auch nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.