DC New Talent Showcase 2017 [eng]

Neue Talente zeigen ihr Können.

DC hat in 2016 einen Workshop veranstaltet wo junge Talente von Scott Snyder und Klaus Janson angeleitet wurden um besser Geschichten in Comicform erzählen zu können. Hier ist nun das Ergebnis der besten Talente aus diesem Workshop. Jedes Team hat einen Charakter ausgewählt und erzählt eine neue Geschichte rund um eine bestimmte Prämisse.

Kaufen: ComiXology

Role Call

Autor: Tony Patrick
Zeichner: Minkyu Jung
Tusche: Klaus Janson
Farben: Peter Pantazis
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 2/5

Duke Thomas trainiert mit Red Hood und dabei tauschen sie diverse Philosophien über den Kampf gegen Superschurken aus. Bedingt interessant und wenig überraschend. Es kommt keine echte Spannung auf und die gezwungenen Überraschungsmomente sind eben auch vorhersehbar.

Die Zeichnungen sind hingegen ganz gut. In den Details mögen noch kleine Fehler drin sein, aber Komposition und Dynamik stimmt.

To the Hilt

Autor: Aaron Gillespie
Zeichner: Lynne Yoshii
Farben: Beth Sotelo
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 3/5

Katanna hat bei einem misslungenen Einsatz der Suicide Squad ihr Schwert verloren und macht sich auf dies zurück zu holen, gegen den Befehl von Amanda Waller. Der Grund warum sie das Schwert zurück haben will und was es so mächtig macht wird hier gut dargestellt und auch was herum passiert ist spannend erzählt.

Die Zeichnungen sind hingegen nicht mein Fall. Zu viel Mangaeinflüsse die sich gerade in den Gesichtern zeigen.

What we talk about when we talk about Family

Autor: Al Letson
Zeichner: Siya Oum
Farben: Cris Peter
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 4/5

Nightwing muss alleine einen Thronfolger, seinen Mann und deren Kind vor dessen rachsüchtigen Halbbruder, Count Vertigo beschützen. Der Plot ist nicht sonderlich komplex, erzählt wird er aber sowohl von der Geschichte her als auch von den Zeichnungen her sehr gut. Es geht eben um Familie, um die Frage ob diese ein Problem oder eine Hilfe ist und was man überhaupt unter Familie versteht. Dazu sieht man bei Nightwing immer wieder Denkblasen seiner „Familie“. So hört in seinem Kopf Batman mit analytischem Denken, Batgirl eher emotional unterstützend und Damien als nerviger kleiner Bruder.

Vom erzählerischen ohne Zweifel die beste Geschichte in diesem Band.

Silent Screams

Autor: Owl Goingback
Zeichner: Matt Merhoff
Farben: Dave McCaig
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 4/5

Poison Ivy kämpft gegen etwas altes böses. Die Zeichnungen von Ivy sind extrem sexy, was bei ihr auch passend ist. Vom Artwork her die schönste Geschichte, wenn auch die vorhergegangene Nightwing Story besser funktioniert. Hier wird einfach mit zu vielen bekannten Themen gearbeitet.

Mercy

Autor: Desirée Proctor, Erica Harrell
Zeichner: Lalit Sharma
Tusche: Jagdish Kumar
Farben: Beth Sotelo
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 4/5

Deadshot hat einen einfachen Auftrag der ihn aber mit seiner Kindheit und seinem ersten Mord konfrontiert. Hier war ich ernsthaft überrascht das neue Talente so wichtige Sachen für einen so wichtigen Charakter schreiben dürfen. Was erzählt wird, welche Auswirkungen das hat und auch das Artwork sind gut gelungen. Auch wenn mich der Charakter an sich nicht interessiert was das spannend zu lesen.

The Cost of Magic

Autor: David Accampo
Zeichner: Sam Lotfi
Farben: John Rauch
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 4/5

Es ist eine klassische Dr. Fate Geschichte wo es um dem Kampf zwischen dem Mensch Kent Nelson und der gottgleichen Präsenz Nabu geht, die nur zusammen die Macht des Dr. Fate ausüben können. Welchen Preis hat die Magie und welchen Preis ist Kent Nelson bereit zu zahlen? Es kommt der Turm des Fate vor und einiges aus der ägyptischen Mythologie, zusammen in einer durchaus interessanten Geschichte. Es bleibt zu sehen in wie weit das hier Einfluss auf das Auftreten von Dr. Fate im sonstigen DC Universum hat.

Die Zeichnungen gefallen mir persönlich nicht so, aber in der Story funktionieren sie, was hier das Wichtigste ist.

The Archive

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Ibrahim Moustafa
Farben: Romulo Fajardo Jr.
Letterer: Dezi Sienty
Bewertung: 4/5

Wie um allen zu zeigen wie es richtig geht bekommen wir zum Schluss nochmal eine Story von den „Profies“ Wonder Woman soll magischen Archiv von Argus für Ordnung sorgen. Snyder verbindet hier Vergangenheit mit Gegenwart. Diana ist zugleich Schülerin und Lehrerin und zeigt das Macht nichts ist wovor man Angst haben sollte sondern nur deren Missbrauch.

Moustafa ist zwar kein „alter Hase“ aber schon länger etabliert und macht hier einen seht guten Job. Nicht so experimentell wie andere Geschichten hier, aber solide Arbeit.

Insgesamt viele Seiten mit guten Story, in jedem Fall sein Geld wert. Ein paar der Talente sollte man zudem im Auge behalten da sie hier wirklich vielversprechende Arbeit abliefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.