Daredevil: So finster die Nacht [deu]

Daredevil jagt einen verrückten Künstler.

Autor: Charles Soule
Zeichner: Ron Garney, Goran Sudzuka
Farben: Mat Milla
Letterer: Astate Design
Übersetzung: Carolin Hidalgo
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 4/5

Zunächst bekommen wir den neuen „Sidekick“ von Daredevil vorgestellt. Blindspot kann sich mit einem speziellen Anzug unsichtbar machen, dummerweise ist er auch ein illegaler Einwanderer aus China und es ist für den neuen Staatsanwalt Matt Murdock natürlich ein Risiko sich mit ihm einzulassen. Der Band überspringt dann ein wenig der Geschichte und dann begleiten wir unseren blinden Helden zu einem Pokerturnier nach Macau. Hier sucht er nach Unterlagen von Black Cat und Spider-Man soll ihm dabei helfen.

Dann geht es zurück nach New York wo ein blutrünstiger Künstler sein Unwesen treibt. Zusammen mit Blindspot muss er Morde und Entführungen aufklären die mit dem Fall zu tun haben und kommt dabei in Konflikt mit den Inhumans die ebenfalls in die Morde verwickelt sind.

Soule benutzt Daredevils Kräft sehr interessant weil es eben nicht nur auf Herzschlag und feuchte Haut ankommt sondern auch auf andere Dinge die Matt ebenso erkennen kann. Auch sein neuer Job als Staatsanwalt macht sich bemerkbar da er jetzt nicht mehr sein eigener Herr ist und ein plötzliches Verschwinden durchaus auffällt. Die Geschichte in Macau wirk jedoch ein wenig gezwungen Spider-Man verhält sich Charakter untypisch. Die Zeichnungen sind klar und transportieren Story gut, doch Daredevils schwarzes Kostüm wirkt in Sudzukas Zeichenstil fehl platziert.

Doch die zweite Story rund um den mordenden Künstler ist extrem dicht erzählt und wenn auch die Verbindung zu den Inhumans am Ende nicht ganz klar ist kann sie doch vollends für die Probleme der ersten entschädigten. Es gibt einen „Kampf“ zwischen Daredevil und Karnak, der wie erwartet sehr spannend ist und Verfolgungsjagden mit interessanten Konsequenzen. Garney ist hier für das Artwork verantwortlich und obwohl auch hier Matt Milla koloriert wirkt Daredevils Kostüm hier viel passender. Auch die Stimmung ist durch Garneys etwas düsteren Stil besser getroffen ohne das die Lesbarkeit darunter leidet.

Daredevil Comics hatten in Deutschland schon immer einen schweren Stand, daher ist es schön das Panini sich hier doch durch gerungen hat zumindest einen Auszug aus der aktuellen Serie zu liefern. Es bleibt zu hoffen das er Erfolg ihnen Recht gibt und noch weitere Bände veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.