Batwoman #1 [deu]

Auf der Suche nach der Vergangenheit.

Autor: Marguerite Bennett, James Tynion IV
Zeichner: Steve Epting, Stephanie Hans, Renato Arlem
Farben: Jeromy Cox, Stephanie Hans, Adriano Honorato Lucas
Letterer: Walproject
Übersetzung: Jörg Fassbender
Kaufen: Panini Shop
Leseprobe: MyComics.de
Bewertung: 4/5

Nachdem sie für Batman ein Team zusammen gestellt hat, was in Detectiv Comics Thema war, bekommt sie nun hier einen Sonderauftrag vom Dunklen Ritter persönlich. Sie soll das Monster-Venom das aus Gotham geschmuggelt wurde wieder beschaffen. Dabei hilft ihr Julia Pennyworth, die Tochter von Batmans Butler. Die Suche führt sie zurück auf eine Insel die sie in der Zeit besuchte als sie nach ihrer Militärzeit ziellos umherstreifte und dabei eine neue Liebe fand.

Bennett und Tynion vermischen hier geschickt eine aktuelle Geschichte um sowohl die Vergangenheit und somit auch die Motivation von Kate zu beleuchten als auch ein wenig näher darauf einzugehen was denn wohl demnächst passieren wird. Es gibt damit auch einen Ausblick auf eine düstere Zukunft von Gotham.

Obwohl man vom ersten Eindruck davon ausgehen könnte das das einfach eine weibliche Inkarnation von Batman und Alfred wäre ist dies so gar nicht der Fall. Weder ist Kate Bruce noch Julia wie ihr Vater. Beide sind bereits Dinge zu tun um ihr Ziel zu erreichen die ganz und gar nicht zu Batman passen. Außerdem gibt es eine durchaus interessante Hintergrundstory mit einer Firma die einen ganz und gar bösartigen Plan für die Insel Coryana hat und eben auch noch die Liebschaft die Kate mit einer moralisch nicht sonderlich einfachen Frau hat.

Nimmt man noch dazu das es einen Schnelldurchlauf von Kates Leben gibt, ist das hier eines der Einsteiger freundlichsten Superhelden-Comics der letzten Zeit.

Das verschiedene Leute am Artwork beteiligt sind ist mittlerweile zum Standard geworden, hier stört es nicht wesentlich da sich alle bemühen grob den Selben Stil und die selbe Stimmung zu vermitteln. Es sind klar Wechsel zu erkennen, aber diese stören weder Story noch Lesevergnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.