Der US Comicmarkt 03/2018

Ende der Talfahrt?

Zunächst aber mal wieder der Hinweis auf die Datenquellen.


Ein Blick auf die Einheiten zeigt uns, dass es bei DC nicht weiter bergab geht und bei Marvel sogar wieder eine leichte Erholung zu sehen ist. Diesem Monat gab es auch sowohl den 6. und letzten Teil von Metal als auch eine neue Ausgabe von Doomsday Clock.

Die neuen Serien unter dem „All new Age of DC Heroes“ haben allesamt erhebliche Verluste hinnehmen müssen. Damage ist nochmal um fast 17% eingebrochen und bei den Terrifics und Sideways sieht es mit 24 % oder gar 32 % respektive nicht wirklich besser aus.

Bei Marvel war es die Rückkehr von Norman Osborn in Amazing Spider-Man 797 und die erste Ausgabe von Weapon H, was mal wieder zeigt das für einige Leute tatsächlich die Nummer auf dem Cover mit ein Kaufkriterium ist. Image konnte trotz des guten Einstiegs von Oblivion Song, der neuen Serie von Kirkman nicht zulegen, aber wenigstens scheint auch da der Abwärtstrend nun gestoppt zu sein.


Bei der Betrachtung nach Dollar macht sich hier wieder deutlich der höhere Preis der Marvel Hefte bemerkbar die sich nun doch wieder etwas von DC behaupten können. Das ist aber nur eine Momentaufnahme. Gerade die nächsten Monate die mit No Justice und dem Neustart der Justice League Serie, alles rund um Batmans Hochzeit und vor allem Action Comic #1000 und dem Einsteig von Bendis bei DC und bei Marvel dem „Fresh Start“ einiges zu bieten haben, könnten hier einen echten Aufschwung bedeuten.


Auch bei den Sammelbänden geht es aufwärts, aber so langsam das wir immer noch 6 Jahre zurück schauen müssen um einen so schlechten Umsatz zu sehen. Und das trotz eines neuen Walkind Dead Sammelbandes sowie dem von Kritikern gelobten „Green Lantern Earth One“.

Zu dem Warum habe aber auch ich aktuell keine Idee.


Der schwache Anstieg bei den Sammelbänden zieht dann auch die Gesamtauswertung ein wenig nach Unten. Das Ende der Kurve sieht allerdings nun nicht mehr ganz so bedrückend aus und mit den oben erwähnten neuen Serien dürfte die auch weiter anziehen.


In der Quartalsgrafik ergibt sich freilich noch ein anderes Bild. Allerdings ist auch hier schön zu sehen das der Absturz der beiden Großen auf das Quartal gesehen noch nicht so extrem war und besonders DC schon wesentlich schlimmere Zeiten gesehen hat.


Der kumulierte Umsatz ist durch die ersten beiden schlechten Monate immer noch unter dem von 2014. Wie erwähnt erwarte ich eine echte Erholung ab Sommer wenn sowohl DC als auch Marvel einige Serien neu startet und gerade DC noch weiter diversifiziert mit dem Black Label und den Gaiman / Sandman Sachen.

Da Marvel aber jetzt auch einiges an Neustarts in Petto hat und vor allem die Fantastic Four zurück kehren, muss ich meine Aussage das DC Marvel überholen wird wohl nochmal überdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.