Der US Comicmarkt 04/2018


Es geht Aufwärts!

Zunächst aber mal wieder der Hinweis auf die Datenquellen.


Wie nur schwer zu übersehen geht es wieder steil bergauf, primär für Marvel und wir schauen uns hier die Einheiten und nicht die Dollarwerte an. Auch DC kann sich noch ein Stück weit erholen, aber Marvel hat die 3 Millionen geknackt was in den letzen Monaten nicht so oft der Fall war. Interessant daran ist das dies nicht einem großen Event zu zuschreiben ist hatte sondern primär an Spider-Man und der Rückkehr des Green Goblin lag.
Ja, auch „Hunt for Wolverine“ verkaufte sich nicht schlecht aber die beiden Spideys halt deutlich besser. Interessant ist das die Serie Weapon H die im letzten Monat mit der Nummer 1 so eingeschlagen ist bereits 62 % verloren hat und nur noch knapp 36.809 Exemplare zu Buche schlagen.

Der Zuwachs bei DC hingegen ist wohl nur den Verkäufen an Action Comics #1000 zu zuschreiben. Dafür ist die neue Serie Immortal Men von Tynion und Jim Lee mit 48.567 recht gut eingestiegen.

Bei Image ist Gideon Falls von Lemire / Sorrentino auf 20.200 gefallen und Oblivion Song von Kirkman / De Felici auf 44.565. Bei letzterem ist zu vermuten das man ein neues „Walking Dead“ erwartet und hier auch einige Spekulanten bei der Nummer 1 zugeschlagen haben.


Der Blick auf die Dollar Zahlen zeigt und das der höhere Preis von Action Comics #1000 sich hier bemerkbar macht. Da der Preis doppelt so hoch ist sieht man hier auch einen doppelt so großen Anstieg. Das bedeutet aber im Umkehrschluss das bis auf dieses eine Heft DC stagniert.
Hier hat allerdings noch nicht der kleine Neustart mit Bendis und den neuen Justice League Serien gegriffen, das wird man dann wohl erst nächsten Monat sehen.

Image sackt leicht ab, was wohl am Rückgang von Oblivion Song liegt, das mit 3,99 etwas teurer ist als andere Image Serien.


Die Entwicklung bei den Sammelbänden ist extrem erfreulich da es alle größeren Verlage betrifft. Bei DC ist Action Comics: 80 Years of Superman der Bestseller und bei Marvel haben wir Thanos Infinity Siblings von Jim Starlin.

Ich gehe davon aus, das der letzte Monat eine Ausnahme war.


In der Summe geht es eben nach Oben. Das ist zu allererst einmal ein gutes Zeichen. Insgesamt erreichen wir fast das Niveau von November 17 was hoffen lässt das die Talfahrt wirklich beendet ist. Da bei DC jetzt einige prominente Serien neu starten, Brian Michael Bendis Superman übernimmt und die Justive League umgekrempelt wird kann das dort für weiteren Absatz sorgen und bei Marvel beginnt der „Fresh Start“ mit den neuen Avengers und danach eben auch mit Iron Man, Spider-Man, Cap und der Rückkehr des alten Thor.


Das alles ist aber noch kein Grund zur ungezügelten Euphorie. Die ersten Monat des Jahres haben sehr weh getan und bei den kumulierten Zahlen sehen wir das der Umsatz noch immer hinter dem von 2013 und 2014 liegt.

Für das weitere Jahr muss dann tatsächlich vieles massen. Der Fresh Start bei Marvel, die Rückkehr der Fantastic Four, die neuen Reihen bei DC, all das muss beim Kunden ankommen dann kann das Jahr vielleicht sogar besser laufen als das letzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.