Uncanny Avengers #6 [deu]

Secret Empire und danach.

Autor: Jim Zub
Zeichner: Sean Izaakse, Kim Jacinto, Jahnoy Lindsay, Juanan Ramírez
Farben: Tamra Bonvillain, Rachelle Rosenberg
Letterer: Gianluca Pini
Übersetzung: Michael Strittmatter
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 3,5/5

Hydra hat unter der Führung von Captain America die USA übernommen und das was von der Unity Squad noch übrig ist wurde davon vollkommen überrascht. Wärend Quicksilver versucht mit den anderen Avengers einen Widerstand aufzubauen sitzen Rogue, Fackel, Dr. Voodoo, Wasp und Synapse unter der Darkforce Kuppel in Manhattan fest und müssen sich mit allerlei Monstern rum schlagen. Doch dort sind die nicht alleine und so kommt es zu seltsamen Teamups. Zu allem Überfluss wurde Wanda noch von dem Dämonen Chthon übernommen der damit die bösen Avengers unterstützt.

Danach müssen sich alle beteiligten fragen wie es weiter gehen soll. Kann Rogue weiter eine Anführerin sein? Kann Pietro sein Temperament zügeln um ein Teamplayer zu werden? Kommen Wanda und Wonder Man wieder zusammen? Und vor allem: Kann man Wanda wirklich wieder vertrauen?

Die Mischung aus Horror, Action und Charakterentwicklung funktioniert sehr gut, gerade weil Rogue authentisch bleibt, obwohl sie hier in eine Rolle gedrängt wird die für sie sehr ungewöhnlich ist. Auch der interessante Schritt für Johnny hier ist interessant und hat tiefgreifende Implikationen.

Die Zeichnungen schwanken im Stil aber eben nicht in der Qualität. Der Teil unter der Darkforce Kuppel wird von Jacinto recht düster in Szene gesetzt das Nachspiel dann eher heroisch von Izaakse mit einem eher actionreichen Einschub von Ramirez. Auch die Kolorierung ist entsprechend gewählt was der Stimmung sehr gut tut.

[Rezensionsexemplar bereitgestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.