Justice League #9 [eng]

Puzzlespiele mit dem Mond.

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Jorge Jimenez
Farben: Alejandro Sanchez
Letterer: Tom Napolitano
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 4/5

Beim Kampf um die Totality hat der Mond schwer gelitten und Superman ist dabei ihn wieder zusammen zu setzen. Da er dabei ist den Originalzustand wieder her zu stellen und Batman, der gerade wieder zusammen geflickt wird, denkt es wäre besser einen „besseren“ Mond zu bauen gibt es da kleine Reibereien. Derweil versuchen sich die anderen Mitglieder der Liga in der „Hall of Justice“ einzurichten.

Beide Handlungsstränge beleuchten den Charakter der einzelnen Helden sehr gut. Den eher praktischen Ansatz von John Steward, den wissenschaftlichen von Barry Allen oder eben das Boot von Arthur Currys Vater. Das die Zusammensetzung des Mondes nicht ganz so einfach von Statten geht wie erhofft ist klar, was dahinter steckt ist aber dann doch noch anders als erwartet. Auch hier gibt es dann eine nette Charakterstudie. Dann ist da noch das Training zwischen Hawkgirl und Manhunter die auf der Suche nach Antworten zu dem sind was passiert ist.

Zeichnerisch wieder genial umgesetzt. Jimenez entwickelt seinen Stil weiter so das er klar erkennbar ist. Die Helden bekommen klare Charakterzüge die zum Teil durch leichte Übertreibungen dargestellt werden was hervorragend funktioniert. Zusammen mit den Räumen der einzelnen Helden die eine klare stilistische Aussage haben ergibt sich auch hier ein tolles Heft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.