Justice League #12 [eng]

Batman im Rollstuhl ist immer noch Batman.

Autor: James Tynion IV
Zeichner: Frazier Irving, Bruno Redondo
Farben: Frazier Irving, Sunny Gho
Letterer: Tom Napolitano
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 3/5

Hier wird endlich mehr darüber verraten was damals mit Arion und den Göttern der See passiert ist und es ist doch anders als vermutet. Poseidon spielt hier eine wichtiger Rolle den Aquaman und Wonder Woman im Grab der Götter aussuchen und befreien wollen. Das ganze nutzt dann die „Legion of Doom“ weil die Vernichtung des Schlüssels zum Grab Arthur und Diana dort für alle Zeiten einsperren würde, doch da hat Batman noch ein Wörtchen mit zu reden.

Die Idee das Batman selbst mit gebrochenen Armen und Beinen noch Batman ist und es mit Luthor, Joker, Gorilla Grodd und Cheeta auf nimmt ist schon witzig. Der Rest lässt aber auch ein wenig erkennen das es dem Ende des Events zu geht weil mögliche Lösungen präsentiert werden. Wobei schon die Frage ist wie sich die Erde von einer kompletten Überschwemmung erholen soll.

Zeichnerisch ist es allerdings nicht gelungen. Irving wirkt völlig fehl am Platz weil nicht erkennbar ist das er sich das die Seiten in einer sinnvollen Einteilung mit Redondo teilt. Der Stil der Szenen mit Superman, Flash und Mera wechselt plötzlich, zudem sind die Unterschiede einfach zu extrem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.