MagicGate


Am Samstag bin ich durch Zufall auf ein Problem gestoßen das mich da schon hellhörig hätte machen sollen und wo ich mich im Nachhinein geärgert habe geschwiegen zu haben. Bei einer Demorunde MetaX wurde ich darauf angesprochen das Magic: The Gathering ja jetzt tot sei. Da ich schon seit Jahren kein Magic mehr spiele und auch kaum mitbekomme was in der Szene läuft war mir die Information neu und ich lies mir dann die Gründe dafür erklären.

Die Aussage war dann in etwa wie folgt:

Eine Cosplayerin hätte sich über das angeblich toxische Verhalten eines Magic Spielers und Streamers beschwert und Wizards of the Coast hätte dann sofort – „Social Justice Warrior“ mäßig – überreagiert und diesen Streamer auf Lebenszeit gesperrt. Darauf hin hätte der Streamer dann mal etwas nachgeforscht und festgestellt das einige der offiziellen Magic Judges verurteilte Pädophile wären.

Das Benutzen des Begriffs „Social Justice Warrior“ hätte mich SOFORT hellhörig werden lassen, aber da ich zu den Leuten gehöre die zunächst versucht die Fakten zu kennen habe ich nichts zu all dem gesagt.

Was ich mittlerweile heraus gefunden habe (auch von einem Magic Judge der noch Aktiv in der Szene ist genau das was ich schnell vermutete.

Der Streamer Jeremy Hambly, auch bekannt als Unsleeved Media, hat sich online exzessiv über Cosplayer im Allgemeinen ausgelassen, insbesondere über Christine Sprankle. Das ging so weit, daß YouTube eines der Videos gelöscht hat (das muss schon extrem hart sein) und Christine sich entschieden hat nichts mehr in diese Richtung zu unternehmen. Jemand der so etwas tut muss schon extrem gestört sein und es ist vollkommen verständlich das WotC nichts mit jemanden zu tun haben will der die Gemeinschaft so vergiftet.

Mehr dazu hier: https://www.polygon.com/2017/11/29/16709796/magic-the-gathering-cosplayer-harassment-youtube

Als Hambly dann gesperrt wurde hatte er nur noch ein Ziel: WotC bestrafen. Als seine ersten Pläne in diese Richtung nicht funktionierten hat er sich über einen befreundeten Judge die Datenbank mit Daten zu allen Judges beschafft und hat diese alle (es sind über 10.000) in die Datenbank der verurteilten Pädophilen eingegeben, wobei es dann zu EINEM Treffer kam. Das hat er dann auf den ihm zur Verfügung stehenden Kanälen verbreitet und von einer Verschwörung gesprochen.

WotC hat natürlich reagiert. Keiner will das verurteilte Pädophile dauerhaft mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Also muss jeder Magic Judge jetzt einen Background Check vorweisen. Niemand will etwas vertuschen und diejenigen die der Allgemeinheit wirklich geschadet haben sind Hambly und seine Anhänger.

Hier noch mehr dazu: https://www.hipstersofthecoast.com/2018/01/magic-gate-continued-judge-crisis/

Und Leute, der Begriff „Social Justice Warrior“ beschreibt jemand der für soziale Gerechtigkeit kämpft. Das ist etwas GUTES! Wenn ihr das als Schimpfwort benutzen wollte habt IHR ein Problem und nicht derjenige den ihr damit treffen wollt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.