World of Warcraft: Dunkle Reiter [deu]

Ein mysteriöser Kult in Dunkelwald

Autor: ​Mike Costa
Zeichner: Neil Googe
Farben: Pierre Matterne, Lei Loughridge, Len O’Grady
Letterer: Mediativo
Übersetzung: Claudia Kern
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 4/5

Mardigan, der Sohn des Magiers Karlain hat Probleme seine Gefühle im Zaum zu halten. Bei einem Botengang für seinen Vater gerät er mit einem Fremden in Streit der schon bald darauf tot aufgefunden wird. Natürlich fällt der Verdacht sofort auf den jähzornigen jungen Mann und auch sein Vater ist nicht unbedingt von seiner Unschuld überzeugt, auch weil die Tatsache das Mardigan nicht aufzufinden ist nicht gerade hilfreich ist.

Doch auf der Suche nach der Wahrheit wird dann alles komplizierter. Da ist das Verschwinden eines Artefaktes aus dem Turm von Azora, der seltsame Priester der sich weigert Leute zu heilen, ein Kult in Dunkelwald der mit dem Tod etwas zu tun hat und natürlich die geheimnisvollen Dunklen Reiter.

Das hier ein Tannos vorkommt der einen magischen Handschuh trägt wirkt verwunderlich, allerdings ist er nicht der Böse und hat auch nur ne Nebenrolle. Die eigentliche Handlung ist tatsächlich komplexer als zunächst vermutet und hat einige recht interessante Protagonisten, vor allem weil sie so gar nicht dem Standard entsprechen. Dazu kommt das es nicht einfach eine Bedrohung ist sondern das geschickt verschiedene Dinge miteinander verwoben werden und das alles aber fest in die World of Warcraft Welt eingebunden ist.

Die Zeichnungen sind ebenfalls gelungen. Der Mange Stil, der ja schon so ein wenig zu WoW passt, ist hier nur dezent vorhanden dafür sind alle Charaktere, die Waffen und Örtlichkeiten schnell wieder zu erkennen. Es mag keine große Geschichte sein, aber Spieler von WoW fühlen sich schnell zu Hause und bekommen zudem noch ein wenig mehr Infos zu diversen Örtlichkeiten.

[Rezensionsexemplar bereitgestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.