Über – Das letzte Aufgebot 4 [deu]

Die Übermenschen werden vielfältiger.

Autor: Kieron Gillen
Zeichner: Caanan White, Daniel Gete, Gabriel Andrade
Colorist: Digicore Studios
Letterer: Alessandra Gozzi
Übersetzung: Marc-Oliver Frisch
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 3/5

Das Krieg grausam ist sollte jedem klar sein. Dieses Comic treibt diese Aussage wie immer auf eine kaum erträgliche Spitze. Ist ist von einer verstörenden Brutalität die trotz des Vorhandenseins von Superwesen extrem authentisch wirkt.

Zunächst bemüht sich Gillen zu zeigen warum die Atombombe kein Faktor in Über ist. Aus einer Notwendigkeit macht er eine Tugend und führt hier auch sofort eine neue Art von Übermensch ein der von den Deutschen geschaffen wurde und der eine erhebliche Auswirkung auf den Krieg haben wird. Der ganze Band ist ab da sehr viel persönlicher als die vorherigen bis hin zu einer genaen Betrachtung der Grundmotivation der 3 deutschen Schlachtschiffe em Ende.

Doch bis dahin geht um um Krieg, um Offensiven und den Versuch die Deutschen in Schach zu halten. Darum das auch die Alliierten grausame Dinge tun müssen um nicht einfach überrannt zu werden und die Frage ob das Notwendige wirklich getan werden sollte.

Eine wichtige Rolle spielt auch die Frage nach der Propaganda. Welche Auswirkungen hat sie und wie sehr haben sie Leute wie Goebbels und Hitler ihrer bedient um die Meinung der Öffentlichkeit zu beeinflussen. Hier sehen wir jedoch eher wie sie das versuchen und welche Auswirkungen das auf die „Darsteller“ hat.

Die Zeichnungen sind SEHR brutal, so brutal das der Gedanke an eine Verfilmung einem schlecht werden lässt. Es ist aber eben die Brutalität des Krieges und die Bilder von Dresden die hier gezeigt werden unterscheiden sich nicht von dem was tatsächlich passiert ist. Vielleicht hilft es daran erinnert zu werden welche Grausamkeiten damals geschehen sind damit Leute nicht auf die Idee kommen das als „Vogelschiss“ zu bezeichnen.

Wie bei den anderen Bänden sind die „Vorworte“ des Autors, die hier nach dem Inhalt des jeweiligen Heft abgedruckt werden, essentiell wichtig zum Verstehen der Geschichten. Nicht das die Handlung sich nicht alleine durch das Comic darlegen würde, die Frage danach ob man sowas überhaupt zeigen muss wird hier aber zumindest gestellt und als vollkommen legitim dargestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.