Doctor Strange #1 [eng]

Ein neuer Anfang von Mark Waid.

Autor: Mark Waid
Zeichner/Farben: Jesús Saiz
Letterer: VC’s Cory Petit
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 4,5/5

Stephen Strange, Sorcerer Supreme hat seine Verbindung zur Magie verloren. Warum und wie wird nicht wirklich erklärt nur wie es langsam passiert und was es mit ihm tut. Die Verzweiflung wird größer und so wendet er sich an jemand der Analysieren kann und das vielleicht von einem vollkommen anderen Blickwinkel betrachtet: Tony Stark. Doch ist die Lösung die Tony vorschlägt wirklich der richtige Weg?

Macht es Sinn ein Dr. Strange Heft ohne Magie zu schreiben? Für Mark Waid schon und es funktioniert als Setup hervorragend. Die Versuche etwas zu ändern und die Arroganz die langsam steigernder Verzweiflung weicht. Ganz klar ist diese Serie auf länger angelegt aber das was man lesen kann ist extrem interessant und macht Lust auf mehr.

Das Jesús Saiz zeichnet hilft dabei ungemein. Sein Stephen erinnert eher an die 70er Jahre Version eines Magiers und alles rund herum stimmt ebenfalls. Die Lösung die Stark dann anbietet gibt Saiz die Möglichkeit sich richtig auszutoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.