Midnighter Megaband 1 [deu]

Mehr Wildstorm als erwartet.

Autor: Steve Orlando
Zeichner: ACO, David Messina, Stephen Mooney, Alec Morgan, Hugo Petrus
Tusche: ACO, Gaetana Carlucci, Stephen Mooney, Alec Morgan, Hugo Petrus
Colorist: Jeromy Cox, Romulo Fajardo Jr, Allen Passalaqua
Letterer: Datagrafix
Übersetzung: Josef Rother
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 3/5

Midnighter ist kein netter Mensch, das war er nie. Meine Befürchtung war allerdings das er im DC Universum doch ein wenig verweichlicht wird. So ganz hatte ich da nicht unrecht, das hier und da tatsächlich Leute es schaffen ihn dazu zu bringen den Gegner nicht zu töten, aber grundsätzlich ist er auch hier kein netter Mensch. Zudem werden einige Konzepte von Wildstrom 1:1 übernommen was zwar Fragen aufwirft die man aber auch mal gerne ignorieren kann. An einigen Punkten macht das Zusammenwerfen sogar ausgesprochen viel Sinn und hebt die Bedrohung die einzelne Personen darstellen nochmal erheblich an.

Ansonsten ist es viel Geprügel mit den Midnigther typischen Sprüchen und der Brutalität wie wir sie kennen kombiniert mit einer Schnitzeljagd und einigen Spionage Einlagen. Auch die Homosexualität ist ein Thema … etwa so viel wie in einem Bond Heft die Heterosexualität des Protagonisten. Was ein wenig stört ist das Aufbauen eines Netzwerkes. In den Wildstorm Tagen war Midnighter ein Einzelgänger, trotz seiner Beziehung zu Apollo und die Kehrtwende hier wirkt schon seltsam, besonders da es ihn verwundbar macht was so gar nicht zu ihm passt.

Spoiler
Das im ersten Teil Prometheus der Böse ist hat mich ein wenig überrascht, da ich den nur aus „Cry for Justice“ kannte und den sonst als eher zweitklassig angesehen habe, hier aber ist das komplette Konzept sehr schlüssig. Das im zweiten Teil mit Henri Bendix der alte Oberbösewicht aus Stormwatch Tagen zurück kehrt ist interessant, hat mich aber nicht wirklich überrascht, da der ja auch in der neuen Serie die ich auf Englisch lese eine wichtige Rolle spielt.

Die Zeichnungen sind durchwachsen. Immer wenn ACO dran ist sieht es sehr gut aus, aber ansonsten habe ich teils arge Probleme die Charaktere auseinander zu halten, geschweige den der Story richtig zu folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.