Jean Grey #1 [eng]

Die junge Jean Grey bekommt ihre eigene Serie.

Autor: Dennis Hopeless
Zeichner: Victor Ibánez
Farben: Jay David Ramos
Letterer: VC’s Travis Lanham
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 2/5

Die junge Jean Grey die es in „unsere“ Zeit verschlagen hat wurde nie Gefäß für die Macht der „Phoenix Force“ sie war nie böse und hat nie ihren langjährigen Freund Scott Summers mit einer anderen erwischt. Jetzt muss sie sich in einer neuen Zeit zurecht finden und auch mit neuen Umständen. Ihre Nachdenkphase wird durch die Wrecking Crew unterbrochen und so kommt es zum obligatorischen Kampf der dann aber unerwartet endet.

Die Story ist okay, nicht mehr aber auch nicht weniger. Ihre Bemühungen zu Helfen anstatt zu kämpfen kommen klar rüber und passen auch sehr gut zu dieser neuen, jungen Jean. Auch zeichnerisch ist das Heft okay, es setzt den Fokus auf die Jugend von Jean und nutzt auch eher einen an Mangas angelehnten Stil.

Das Ende ist dann aber vorhersehbar, wobei ich schon vermute das es doch in eine andere Richtung gehen wird. Trotz allem reizt mich diese kostenlose Ausgabe nicht dazu die Serie weiter zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.