Star Trek: Discovery Staffel 01 Episode 06

Sarek möchte im Krieg zwischen der Föderation und den Klingonen vermitteln fällt aber auf dem Weg einem Anschlag von vulkanischen Extremisten zum Opfer und treibt am Rande des Todes in einem Shuttle durch einen Nebel. Durch seine Verbindung mit Michael kann diese seinen nahenden Tod spüren und will ihn retten.

Unterdessen muss sich Captain Lorca vor dem Führungsstab der Föderation verantworten. Ihm wird vorgeworfen die Discovery als sein Eigentum anzusehen und sie und ihren Sporenantrieb unnötig zu gefährden. Er soll sie in Zukunft nur noch einsetzen wenn er den direkten Befehl dazu bekommt.

Diesmal konzentriert sich das ganze stark auf die Charakterbildung von Michael und Lorca. Die Protagonistin muss damit zurecht kommen das sie sich durch Sarek abgelehnt fühlt, weil sie nicht an von der vulkanischen Expedition angenommen wurde. Der Captain wiederum sieht sich dem Vorwurf der Unzurechnungsfähigkeit ausgesetzt und ihm droht eine Amtsenthebung.

Beides wird gelöst auf eine Art und Weise die verwundert. Zum Einen handeln Vulkanier hier nicht wirklich logisch zum Anderen macht Lorca einen weiteren Schritt auf die Dunkle Seite. Letzteres ist doch eher untypisch für Star Trek.

Zudem bin ich verwundert das Sybok nicht erwähnt wird, gerade im Zusammenhang das es zum Teil um Sarek und seine Kinder geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.