Star Trek: Discovery Staffel 01 Episode 14


Die Discovery ist wieder in ihrem Universum, aber der Warp Antrieb ist defekt und die Sporen sind auch alle. Dann kommen Admiral Cornwell und Sarek, klären die Crew über den aktuellen Stand des Krieges auf und schon geht der Warp Antrieb wieder und sogar das Problem mit den Sporen wird zügig geklärt.

Diesmal gibt es wenig Action, einige sehr gute Charaktermomente aber halt auch die extrem großen Logiklöcher. Wie Sache mit dem Warp Antrieb wird nie erklärt und das mit den Sporen wirkt fast schon lächerlich. Man sitzt da und kratzt sich den Kopf weil man sich wundert ob man etwas falsch verstanden hat.

Dafür entschädigt das neue Band das sich zwischen Saru und Burnham entwickelt nur bedingt und auch die starken Moment die sich durch Tylers „Heilung“ ergeben und die entsprechenden Konfrontationen können nur kurzfristig davon ablenken.

Das größte Problem ist dann am Ende der neue Captain der Discovery. Die Idee dahinter und das auch Sarek dem zustimmt ist extrem unpassend. Ich hoffe das dies noch irgendwie anders erklärt wird. Für mich bisher dadurch leider eine der schwächeren Folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.