Captain Marvel (spoilerfrei)

Der erste Marvel Film mit einer weiblichen Heldin im Mittelpunkt ist ein eher typsicher Action Film. Die Handlung ist überschaubar, wenn es auch eins, zwei Wendungen gibt die zumindest nicht sofort vorhersehbar sind und die Anzahl der Charaktere ist beschränkt. Einige der „Goodies“ für länger Fans, wie zum Beispiel das Agent Coulson auftaucht, wirkt gezwungen und ist vor allem nicht nötig.

Der Rest allerdings ist extrem gut gelungen. Die Special Effects sind genial, die Chemie zwischen Brie Larson und Samuel L. Jackson stimmt einfach und die Carol Danvers die hier gezeigt wird ist genau das was man sich unter einer starken Frau vorstellt.

Larson spielt die Rolle mit Herz und man nimmt ihr die Kriegerin mit Herz zu 100% ab. Dabei ist es gerade von Vorteil das sie zwar gut aussieht aber eben mein umwerfende Schönheit ist. Sie ist in der Rolle einfach glaubwürdig, auch mit der Entwicklung.

Der Film ist von seinem Anspruch sicher nicht so komplex wie Wonder Woman, die den Feminismus nochmal anders darstellt und durch das Theme des 2. Weltkriegs nochmal tiefgründiger ist, dafür hat er einen breiteren Zugang und dürfte damit sogar noch erfolgreicher werden.

Insgesamt ein richtig gelungenes Kinoerlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.