Es eskaliert vollends.

Autor: Garth Ennis
Zeichner: Russ Braun
Farben: John Kalisz
Letterer: Mediativo
Übersetzung: Hennes Bender
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 21.04.2020
Bewertung: 3/5

Wo der erste Band noch eine deutliche Persiflage auf James Bond war eskaliert es jetzt vollends. Der Geschlechtsstaft bedroht nicht nur das Königreich sondern die ganze Welt und Jimmy Regent ist nur noch ein in sich zusammen gekugelter Ball in einem Irrenhaus.

Es werden einige Fragen beantwortet die eigentlich offensichtlich sind (Warum z.B. seine Kollegin Nancy vom Geschlechtssaft nicht betroffen ist) und ansonsten gibt es total überzogene Action, Schurken die vor nichts, aber auch NICHTS zurück schrecken und immer noch kleine Seitenhiebe z.B. auf Sean Connery. Es ist ein typisches Ennis Comic das besonders zum Ende auch mit spritzenden Gedärmen nicht spart.

Dementsprechend sind auch die Zeichnungen, die sexuellen Anspielungen sind eher abschreckend und dann gibt es halt noch das wirklich eklige Zeug. Dafür stimmen aber auch die Anspielungen auf James Bond oder auch aktuelle Medien und Angewohnheiten.

Nicht für jeden Geschmack geeignet weil es doch extrem abgedreht ist und mit abstoßenden dingen nicht geizt.

[Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: