Die zweite Folge macht mehr Sinn, aber so richtig Spannung aufkommen will immer noch nicht. In der Gegenwart versucht der ehemalige Kopfgeldjäger heraus zu finden wer nicht damit einverstanden ist das er die Geschäfte von Jabba übernimmt und in der Vergangenheit bemüht er sich die Sandleute besser zu verstehen, was ein Stück weit wie „Der mit dem Wolf tanzt“ wirkt.

Man kann sich zwar mittlerweile denken wie das zusammen hängt und worauf das hinaus läuft, aber die Spannung will einfach nicht aufkommen. Vielleicht liegt es auch daran das Temura Morrison 15 Jahre älter als Pedro Pascal ist und zudem weder Action Szenen noch die beeindruckenden Fähigkeiten eines Mandalorianers adequate rüber bringt.

Es ist leichte Unterhaltung aber in keinem Fall auf dem Niveau vom Mandalorian, da kann auch Min-Na Weng nicht mehr viel retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.