Thors Herkunft

Autor: Jason Aaron
Zeichnungen/Tusche: Kev Walker, Aaron Kuder, Cam Smith
Farben: Dean White, Guru-eFX
Lettering: Gianluca Pini
Übersetzung: Michel Strittmatter
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 04.04.2023
Bewertung: 4/5

Schon lange wurde angedeutet das Phoenix die Mutter von Thor war und nun bekommen wir endlich die volle Geschichte gezeigt. Wie immer ist es komplizierter und hat vor allem damit zu tun das Odin eine ungesunde Mischung auf Macho mit Schuldgefühlen ist. Was man auch sieht ist sozusagen das Ende der prähistorischen Avengers.

All das wird von Kev Walker ziemlich genial umgesetzt und an einigen Stellen macht er passenderweise heftige Anleihen bei Jack Kirby.

Danach geht es weiter ins Multiversum und zu einem Thor dessen Mjölnir ihn nicht nur für unwürdig hält sondern ihn auch noch verspottet. Da die Masters of Evil auf seiner Welt alles vernichtet hatten was ihm lieb war gibt es sich ganz seiner Verzweiflung hin als es dann doch einen Ausweg zu geben scheint.

Wieder eine interessante Variation eines bekannten Themas mit der Verbindung zweier Helden die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: