Suicide Squad #14 [deu]

Was will die „alte“ Suicide Squad?

Autor: Rob Williams
Zeichner: Eleondra Carlini, Wilfredo Torres, Barnaby Bagenda
Tusche: Eleondra Carlini, Jay Leisten
Farben: Adriano Lucas
Letterer: Gianluca Pini
Übersetzung: Ralph Krumm
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 3/5

Der eine Teil der Squad ist auf einer Raumstation und begegnen dort Rick Flag Sr. und „seiner“ Suicide Squad. Von dort werden sie weiter auf den Mond geschickt um eine Bedrohung auszuschalten. Der andere Teil steckt auf der Erde in der Bredouille doch beides hat irgendwie miteinander zu tun.

Das hier nicht alles Kosher ist und was mit der tieferen Geschichte der Squad und Task Force X zu tun hat ist offensichtlich. Was etwas verwundert ist die Tatsache das so viele Dinge scheinbar auch vor der Justice League und vor allem Superman geheim gehalten werden konnte. Ansonsten ist Waller mal wieder heftig, aber auch cool und die anderen zeigen das sie kein Team sind und schon gar keine Helden.

Großes Problem sind die Zeichnungen die dann auch noch wild variieren. So sieht das Shuttle im ersten Teil aus als wäre es direkt aus Star Trek geklaut im zweiten dann plötzlich vollkommen anders. Auch Gesichter und Posten wirken extrem seltsam.

[Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.