Nova #1 [eng]

Die Rückkehr des anderen Novas.

Autor: Jeff Loveless, Ramón Pérez
Zeichner: Ramón Pérez
Colorist: Ian Herring
Letterer: Comiccraft’s Albert Deschesne
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 3/5

Als vor ein paar Jahren Sam Alexanders als alleiniger Nova Richard Rider ersetzt hat war der Aufschrei in der Fangemeinde groß. Zum Einen wurde Marvel mal wieder dafür kritisiert das sie einen weißen durch eine Character ersetzten der einer Minderheit angehört (in diesem Fall ist seine Mutter eine Latina), zum Anderen waren die Richard Rider Fans natürlich extrem enttäuscht das IHR Nova nun weg war. Es gab dann schnell Spitznamen für Sam (NINO – Nove in Name Only) sowie einige heftige Artikel auf diversen Webseiten die versuchten IHREN Nova wieder zu bekommen.

Nun ist es für diese Leute endlich soweit. Richard Rider ist zurück, Sam ist aber immer noch da. Im ersten Heft dieser Serie kommen beide vor, treffen aber noch nicht aufeinander, vor allem wird man noch völlig im Dunkeln gelassen wie Richards dem „Cancerverse“ entkommen konnte wo er zuletzt wahlweise gestrandet war oder gestorben ist. Genau das scheint aber eines der Themen der neuen Serie zu sein, dies kann man zumindest aus den Szenen mit Richard heraus lesen.

Die Szenen mit Sam sind eher Teenager üblich mit Slapstick, eingebildeten Kämpfen und Schüchternheit gegenüber Mädchen. Genau diese Mischung fand ich aber bereits bei den Avengers von Waid interessant und die Dynamik hier gibt dem ganzen nochmal etwas frisches.

Zeichnerisch ist das ebenfalls gut gelungen. Ramón Pérez sagte mir nichts, aber die Mischung aus einem Hauch Horror, den normalen Szenen mit Richard und Sam und den eingebildeten die fast an Manga erinnern passt einfach hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.