Riverdale Staffel 01 Folge 04

Nachdem immer mehr Leute um das Geheimnis von Archie und Ms. Grundy wissen wird es für beide gefährlich. Gleichzeitig versucht Jughead das Autokino vor dem Abriss zu retten, sein Arbeitsplatz und auch sein zu Hause.

Ein großer Kritikpunkt ist mittlerweile das Jughead nicht wirklich stimmig umgesetzt wurde und da kann ich zustimmen. Der Jughead aus den Comics hätte sich nicht für sowas wie das Autokino eingesetzt, zudem wird in dieser Folge sein Vater gezeigt und das ist sicher niemand der seinen Sohn Forsythe Pendleton Jones III nennen würde. Die eher lässige Einstellung zum Leben sowie die Liebe zu Burgern fehlt komplett. Ich verstehe das alles ein wenig ernster ist und viele der Sachen aus den Comics nicht wirklich passend wären, aber bis auf die Mütze fühlt sich dieser Jughead einfach falsch an.

Der Rest macht aber durchaus immer mehr Spaß. Da die Verdächtigen und Motive ständig mehr werden, die Verwicklungen und kleinen Erpressungen interessanter und die Verwicklungen der Bürger von Riverdale bringen sie gleichzeitig näher zusammen (irgendwie ist hier jeder mit jedem verbandeld) trennen sie aber auch. Gerade diese Dynamik und die Geheimnisse die sich verschieben und ständig in neuen Konstellationen dargestellt werden machen die Serie sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.