American Gods #2 [eng]

Shadow nimmt Wednesdays Angebot an.

Autor: Neil Gaiman, P. Craig Russel
Zeichner: Scott Hampton
Letterer: Rick Parker
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 3/5

Shadow merkt das sein Leben nach dem Knast, so wie er es sich vorgestellt hat nicht funktionieren wird. Er trifft auf Mad Sweeney und erfährt wie seine Frau wirklich ums Leben gekommen ist und all das ist zu viel für ihn. Irgendwo in diesem Chaos hat er das Jobangebot von Wednesday angenommen ohne so recht zu wissen worauf er sich einlässt. Was ihm wichtig war, er möchte nicht gegen das Gesetz verstoßen, da er nicht mehr ins Gefängnis will. Das verspricht ihm Wednesday, wobei nicht ganz klar ist was davon.

Die ersten Absurdheiten tauchen hier auf aber vorerst noch sehr gemäßigt. Da ich den Roman gelesen habe weiß ich ja was mich erwartet, und so konzentriere ich mich eher auf die Kleinigkeiten. Die Szene wo Wednesday an der Tankstelle „bezahlt“ ist recht gut gelungen und auch die Beerdingung und die Unterhaltung mit der Frau seines Freundes dort wirkt gut.

Zeichnerisch hat man immer das Gefühl man würde Schauspieler erkenne obwohl das Heft ja eben nicht nach der Serie gemacht wurde sondern sich direkt auf den Roman bezieht. Ansonsten ist das Artwork solide aber auch ohne große Höhepunkte.

1 thought on “American Gods #2 [eng]”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.