Ein weiterer Schlag für Marvel


Das Marvel im Markt momentan arg hinterher hinkt hatte ich ja schon ausführlich beschrieben, auch was man tun müsste um etwas daran zu ändern.

Genau da hat das „Haus der Ideen“ ja auch angesetzt und die Avengers wieder in den Mittelpunkt gestellt und zwar in einer Konstellation wo wieder Tony, Steve und der Odinson im Mittelpunkt stehen. Es hilft auch, daß es nur noch eine Avengers Serie gibt und so die Leser nicht das Gefühl haben 4 Serien kaufen zu müssen um alles zu verstehen und dann lieber gar nichts mehr kaufen. Auch die Idee das die Nummerierung hoch bleibt wurde wieder verworfen, es ist nun einfach so das eine Nummer 1 sich besser verkauft als eine Nummer 678.

Dann wurden die neuen Teams an den Heften angekündigt und mit Dan Slott an Iron Man, Ta-Nehisi Coates an Captain America, Nick Spencer an Spider-Men und Jason Aaron nicht nur als neuer Autor der Avengers sondern auch wieder an einer Thor Serie mit dem Odinson.

Alles sah so schön aus, also könnte Marvel zumindest wieder etwas aufschließen und da kommt DC daher und versetzt ihnen fast wie beiläufig einen weiteren Schlag. Neil Gamian kehrt zu Sandman zurück, aber diesmal nicht mit als AUtor einer „Prequel“ Serie wie es bei Odyssey der Fall war sondern als Aufseher über 4 neue Serien in einem eigenen Label „Sandman Universe“.

Nach Doomsday Clock das an Alan Moores Watchmen anknüpft hat DC hier mit Gaiman einen weiteren der ganz großen Comicautoren geholt und so Marvel nicht nur bei den Künstlern den Rang abgelaufen sondern jetzt auch bei den Autoren. Wie sich das auf den Markt auswirkt sieht man sicher erst Nächstes Jahr um die selbe Zeit, da die Serien alle erst im Herbst starten, aber jetzt steht Marvel ohne Frage im Zugzwang.

Was helfen kann dürfte eine neue Fantastic Four Serie sein die wieder von Jonathan Hickman geschrieben wird … die Ankündigung dafür erwarte ich in den nächsten zwei Wochen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.