Der US Comicmarkt 09/2018

Der Markt stagiert und bei Marvel sieht es sehr seltsam aus. Doch dazu unten mehr.

Zunächst aber mal wieder der Hinweis auf die Datenquellen im Speziellen diesen Monat hier.

Marvel kann bei den Einheiten nochmal zulegen und auch DC packt noch ne Schippe drauf. Bei Image und dem Rest sieht es eher Mau aus.
Zu Verdanken haben wir das Return of Wolverine, Heroes in Crisis, Doomsday Clock, Batman und Batman: Damned. Auch Thanos Legacy, Fantastic Four und die Spider-Man Hefte liefen gut. Doch der Aufschwung bei Marvel kam wohl doch primär von den
1$ True Believer Heften. Marvel hat mit 104 Serien so viele in den Top 300 wie schon lange nicht mehr.


Das hat dann zur Folge das es beim Umsatz für Marvel schlechte aussieht. Die 1$ Hefte bringen eben nicht so viel Geld rein. Da das bei DC fehlt und die sogar mit Batman: Damned einen 6,99 $ Titel recht weit oben haben ist hier der Zuwachst doch sichtbar. Insgesamt ist der große Unterschied zwischen Marvel und DC aber immer noch klar zu erkennen und es gibt auch keinen Anhaltspunkt das sich dies demnächst wieder ändern könnte.


Bei den Einheiten pro Serie sehen wir klar die vielen (15 an der Zahl) True Believer Serien die es unter die Top 300 geschafft haben. Das drückt natürlich die Verkauften Einheiten pro Serie weil es dann eben doch viele Serien waren. Bei DC ist der Trend gegenläufig.


Bei den Sammelbänden hat Image groß zugeschlagen. Ein neuer Saga, Walking Dead sowie Monstress Band in einem Monat zeigen deutliche Wirkung. Marvel kann dann noch mit dem Spider-Man Vs. Venom Omnibus, Earth X Trilogy Omnibus Alpha sowie den Marvel Masterworks Killraven aufwarten was deren Aufwärtstrend erklärt. In der Summe geht es daher für die Sammelbände steil nach oben.


In der Summe gibts dann nur nen kleinen Knick nach unten, was aber sicher zu verschmerzen ist. Das Return of Wolverine und Heroes in Crisis gut angekommen ist lässt für den Rest des Jahres viel hoffen.


Wenn wir das Quartal betrachten stellen wir fest, daß die Lücke zwischen Marvel und DC wieder größer wird und wir in den Bereich von VOR den New 52 kommen.


Ein kurzer Blick auf die kumulierten Zahlen zeigt, dass wir fast auf dem Niveau von letztem Jahr sind. Die Hoffnung das wir zumindest gleich ziehen können ist also noch nicht verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.