Uncanny X-Men #1 [eng]

Der Neustart der Mutanten.

Autor: Ed Brisson, Matthew Rosenberg, Kelly Thompson
Zeichner: Mahmud Asrar, Mirko Colak, Ibraim Roberson, Mark Bagley
Tusche: Mahmud Asrar, Mirko Colak, Ibraim Roberson, Andrew Hennessy
Farben: Rachelle Rosenberg, Guru-eFX
Letterer: VC’s Joe Caramagna
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 4/5

Die X-Men bekommen einen Neustart und diesmal ohne Farbcodierung. Was sofort auffällt sind die alten Muster. Es gibt ne „Heilung“ für Mutanten, die MLF ist mit von der Partie und die Vorurteile gegenüber Mutanten sorgen für Probleme. Zudem setzt mal primär auf altbekannte Gesichter, aber eben nicht nur. Auch die neueren X-Men spielen eine nicht ganz unwichtige Rolle.

Zudem wird tief in der Vergangenheit gegriffen für einige der Gegner und auch die gesamte Bedrohung die sich ergibt. Es ist erstaunlich spannend und trotz den nostalgischen Elementen doch immer noch modern.

Auch die Kurzgeschichten die folgen und ein wenig mehr erzählen was VOR der eigentlichen Geschichte passiert ist helfen beim Einstieg in die neue Welt der X-Men, auch wenn man bisher die Mutanten nicht so verfolgt hat. Allerdings sollte man wohl doch die Multiple Man Serie fertig gelesen haben.

Zeichnerisch ist das extrem gut gelungen, wenn auch die Kurzgeschichten von Colak und ist da eher derjenige der schmutziger Zeichnet was aber zu Bishop passt, Roberson setzt Jean Grey und Storm dafür sehr sauer um und Bagley ist wie immer genial. Die Hauptstory von Asrar ist sowieso über jeden Zweifel erhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.