Justice League #18 [eng]

Lex und J’onn.

Autor: James Tynion IV
Zeichner: Pasqual Ferry
Farben: Hi-Fi
Letterer: Tom Napolitano
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 3/5

Luthor möchte das was in seinem Hirn verborgen ist durch Brainiac herhaus holen lassen doch ganz so einfach wird das natürlich nicht.

Wir bekommen zudem die Geschichte von Lionel Luther und Vandal Savage erzählt und sind somit wieder zurück beim Anfang der Serie. Es gibt einen neuen Sinn und zeigt das jeder anders mit der Bedrohung (oder dem Segen) von Perpetua umgeht.

Pasqual Ferry fand ich vor ein paar Jahren an Thor genial, allerdings ging es da um Elfen und hier geht es um Schurken die schurkisches tun. Es passt nicht so wirklich.
Zudem ist er nicht wirklich konsistent und die Qualität verändert sich immer ein wenig. Nach Cheung ein deutlicher Abstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.