Love, Death & Robots: Zima Blue

Die Serie Love, Death & Robots ist der neue Hype auf Netflix. Animierte Kurzgeschichten die unterschiedliche Elemente der besagten Gruppen Liebe, Tod und Robote behandeln ohne einen größeren Zusammenhang.

Ein gefeierter Künstler offenbart sich einer Journalistin.

Eine Journalistin darf eines der sehr seltenen Interviews mit dem intergalaktisch gefeierten Künstler Zima führen. Es gibt einen Abriss über seine Arbeiten und dann das Geheimnis hinter seiner blauen Phase die vom „Zime Blau“ geprägt ist.

Zum Ende hin wird klar was die Folge aussagen will und es stellt sich die Frage nach dem Sinn des Lebens, dem einer Heimkehr und nach dem was wichtig ist. Obwohl die Animation hier stark übertrieben ist und alles gewöhnungsbedürftig ist die Aussage gelungen und das Ende emotional.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.