Michel Vaillant – Macau

Vaillante bei den 24 Stunden von Le Mans.

Autor: Philippe Graton, Denis Lapiere
Zeichner: Benjamin Beneteau
Colorist: Christian Lerolle
Übersetzung: Uwe Löhmann
Kaufen: Hefte nur noch mit Suchen (eBay?) verfügbar.
Bewertung: 4/5

Für Michel kommt es immer schlimmer. Die Firma die sein Vater aufgebaut hat ist weg, sein Bruder tot und nun wurde er auch noch vom Siegerpodest in Le Mans festgenommen weil sein Neffe ihn für den Tod seines Vaters Jean-Pierre verantwortlich macht.

Doch das hält zum Glück nicht lange an und so kann Michel zusammen mit dem Rest der Familie in Macau helfen die beiden Formel 3 Wagen zum Sieg zu führen. Derweil merkt Evelyn das sie mit Ethan Dasz wohl auf ein eher verrücktes Pferd gesetzt hat und möchte das gerade biegen.

Wir bekommen wie schon im alten Album 43 eine Mischung aus Vorbereitung, Renngeschehen und einer Verfolgungsjagd präsentiert, die all das toll in Szene setzt. Was ein wenig verwundert ist die doch sehr plötzlich wirkende Veränderung von Dasz, aber das kann man auch darunter verbuchen das er sich lange verstellt hat.

Die Action sowohl auf der Piste als auch in den Straßen von Macau stimmt, die Emotionen und Konflikte innerhalb der Familie sind glaubwürdig und die Tatsache das Jean-Pierre tot ist, reißt noch immer ein tiefes Loch.

Nach dem Ausstieg von Marc Bourgne ist nun auch Bénéteau für die Charakter verantwortlich und das sieht gar nicht mal so schlecht aus. Das die Rennszenen und auch die Hintergründe weiterhin genial sind versteht sich von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.