Star Trek: Picard – Staffel 01 Episode 01

Endlich wieder die „herkömmliche“ Zeitlinie.

Jean-Luc Picard, der legendäre Captain der Enterprise (sowohl D als auch E) hat sich zur Ruhe gesetzt. Er wird zwar immer noch „Admiral“ genannt doch er besteht auf den Zusatz „außer Dienst“. Auf seinem Weingut in Frankreich kümmert er sich mehr um Reben als um intergalaktische Politik.

Das sein Ruhestand etwas mit der Supernova zu tun hat die Romulus vernichtet hat wird alleine dadurch schon klar das seine „Bediensteten“ die beiden Romulaner aus der aktuellen Comic Serie sind. Doch was da wirklich schief gelaufen ist wird erst im Laufe der Folge so richtig klar.

Das es um Androiden geht und Borg, künstliche Intelligenz und damit auch die Frage was Leben aus macht.

Spoiler
Das Data auftaucht macht da natürlich Sinn, das seine „Tochter“ ebenfalls eine Rolle hat ist dann eine kleine Überraschung, wie das zusammen hängt dann wieder logisch und spannend zu gleich.

Das Ende der Folge, das dann einen direkteren Borg Bezug her stellt macht dann direkt Lust auf mehr.

Ich denke die Idee nicht alle Folgen gleichzeitig online zu stellen sondern der Serie Zeit zu geben sich zu entwickeln ist eine sehr gute. Die Spannung wird hoch gehalten und man wird nicht hektisch von Handlung zu Handlung getrieben.

Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.