Star Trek: Picard – Staffel 01 Episode 02

Picard will eine Verschwörung aufdecken.

Das Auftauchen von Datas Tochter Dahj und ihr Tod haben Picard motiviert etwas zu tun. Sein selbst auferlegtes Exil in Frankreich wird aufgeweicht und will sich doch wieder einmischen. Das hat verschiedene Gründe. Zum Einen möchte der das Vermächtnis seines Freundes ehren, zum anderen befürchtet er eine Geheimoperation der Romulaner.

Hier wird es dann etwas seltsam. Es ist nicht der, mittlerweile bekannte, Tal Shiar der diese Geheimoperation unternimmt und offensichtlich auch Dahj töten lies, sondern der Zhat Vash, eine noch ältere Geheimorganisation aus der der Tal Shiar hervor ging. Was die Motivation und das tiefere Geheimnis dahinter ist wird angedeutet und das kann tatsächlich so einiges erklären.

Laris, die ehemalige Tal Shiar Agentin, nimmt in dieser Folge eine sehr zentrale Rolle ein und man kann gut sehen das sowohl sie als auch ihr Partner Zhaban so viel mehr für Picard sind als einfache Angestellte.

Dahj Schwester Soji ist derweil auf dem von Romulanern auseinander genommenen Borg Würfel und es wird klarer was sie da tut, aber auch das sie auf andere Art und Weise in Gefahr ist.

Was in jedem Fall gut gemacht ist, ist die Tatsache das Picard seinem Alter entsprechend behandelt wird und man sieht schön wie ihn das maßlos irritiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.