Peter und Felicia wieder vereint?

Autor: Kevin Smith
Zeichner: Terry Dodson
Tusche: Rachel Dodson
Farben: Rachel Dodson, Lee Loughridge
Letterer: Lucia Truccone
Übersetzung: Michael Strittmatter
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 10.03.2020
Bewertung: 5/5

Black Cat kommt zurück nach New York auf der Suche nach der Freundin eines Freundes. Zur gleichen Zeit verfolgt Spider-Man den Tod eines Schülers der an einer Überdosis gestorben ist, aber das ohne sichtbare Einstichstelle. Natürlich treffen die beiden aufeinander und schnell entwickelt sich die alte Vertrautheit zumindest zum Teil wieder. Doch Peter ist zu diesem Zeitpunkt noch mit MJ verheiratet und will sie sicher nicht betrügen.

Der erste Teil spielt mit dem Fall, und der Suche nach den Schuldigen, vor allem aber mit der Beziehung der beiden Protagonisten zueinander und der Erkenntnis von Felicia das es vielleicht ein Fehler war sich von Spider-Man zu trennen, nur weil sie den Helden liebte, den Mann unter der Maske aber eher langweilig fand.

Doch zur Hälfte kippt die Geschichte und es geht um Missbrauch auf so vielen Ebenen. Die Frage wie man damit umgeht, was es mit einem tut und wie man eine solche Erfahrung verarbeiten. Gerade der Wechsel vom Flirten zur Selbstreflexion, vom heroischen Kampf nach Rykers, vom verliebten Geknutsche zum Missbrauch macht den Band extrem interessant.

Dazu tragen auch wesentlich die Zeichnungen der Dodsons bei, die für die sexy Darstellung von Frauen bekannt sind, und das hier geschickt einsetzen. Der Missbrauch wird sehr eindrücklich geschildert, aber eben nicht so gezeigt das viel der Phantasie überlassen bleibt, was es sehr viel deutlicher macht.

[Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: