World of Warcraft: Blutschwur [deu]

Eine neue Bedrohung für die Horde

Autor: ​Doug Wagner
Zeichner: Jheremy Raapack
Tusche: Richard Friend, Joe Weems, John Livesay
Farben: Jeromy Cox, Dave McCaig
Letterer: Mediativo
Übersetzung: Claudia Kern
Kaufen: Panini Shop
Bewertung: 3/5

Malger, ein Ork der sich von der Horde losgesagt hat weil ihm die Methoden des neuen Kriegshäuptlings Höllschrei nicht zusagen. Eisenhuf repräsentiert die ruhige Gelassenheit der Tauren, ist aber noch immer der Horde treu. Felgrim der Untote hat schreckliches getan doch seine Reue interessiert niemanden. Rada’jin ist einer der wenigen Trolle die sich der Tradition der Druiden verschrieben haben, aber sieht auch das Höllschrei Orks bevorzugt und die Trolle einen untergeordnete Rolle spielen. Der Blutelf Ashra Valandril hat viel verloren und will nun sich, vor allem aber den Wert der Blutelfen beweißen. Shagara will die alte Tradition der Shamanen weiter führen, doch kann sie die Mächte der Natur auch kontrollieren?

Diese ungewöhnliche Truppe wird mit dem Erstarken eines alten Feindes konfrontiert. Die Zentauren greifen verstärkt an und nach und nach stellen unsere Helden fest das mehr dahinter steckt. Doch zuvor müssen sie lernen ihre Vorurteile gegeneinander hinter sich zu lassen.

Es werden viele Klischees bedient was ein Teil der Handlung vorhersehbar macht, trotzdem ist noch einiges an Spannung vorhanden und die Entwicklung der Charaktere wird logisch und bis sie endlich die Quelle des Bösen in Maraudon bekämpfen passiert doch so einiges.

Das ganze ist von Raapack im bekannten, an Mangas angelehnten, Stil umgesetzt und bringt die Action gut zur Geltung. Wie bei WoW Comics üblich dürften gerade Fans das Spiels eher begeistert sein weil viele Elemente daraus vor kommen.

[Rezensionsexemplar bereitgestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.