Das neue Land!

Galadriel und Halbrand kommen nach Numenor, wo ja schon weit vor der Veröffentlichung der Serie bekannt war das dieses Land eine wichtige Rolle spielen würde. Hier ist aber offensichtlich nicht alles wie es scheint. Einstmals haben die Numenorer an der Seite der Elfen gekämpft doch Galadriel wird gar nicht so freundlich aufgenommen.

Dann ist da die Sache mit Halbrand und sein „Geheimnis“ wo die Hoffnung besteht das es hier noch eine interessante Wendung gibt. Aktuell wirkt er wie eine schwache Kopie von Aragorn.

Dann erfahren wir mehr über die Haarfüsse und das ist alles nicht nett. Die nomadische Natur wird hier bis zur letzten Konsequenz durchgezogen und das beutet das jemand der nicht mehr mithalten kann zurück gelassen wird. Sie trauern um diese, aber helfen tun sie nicht. Hier kommt dann der Fremde ins Spiel der Noris Familie dann unterstützt und so das Konzept des „Helfen“ in die Kultur bringt. Das lässt stark vermuten das es sich hier nicht um Sauron handelt.

Arondir wird gefangen genommen und trifft auf Adar der ganz klar ein Elf ist aber die Orks als seine Kinder bezeichnet.

Wie schon zuvor sind die Bilder überwältigend. Numenor sieht einfach umwerfend aus und auch sonst passt da einfach alles. An Tricktechnik wird nicht gespart. Die Story ist jedoch noch etwas undurchsichtig und wirkt an einigen Stellen sehr flach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: