Superman #1 [deu]

Doomsday ist zurück.

Autor: Dan Jurgens
Zeichner: Patrick Zircher
Colorist: Tomeu Morey
Letterer: Walproject
Übersetzung: Christian Heiss
Kaufen: Panini Shop
Leseprobe: MyComics
Bewertung: 3/5

Der New-52 Superman ist tot und Lex Luthor hat die Rolle des Beschützers von Metropolis übernommen. Das stößt dem „alten“ Superman der schon längere Zeit im New-52 Universum zusammen mit seiner Frau Lois und ihrem gemeinsamen Sohn Jon inkognito lebt sauer auf und so stellt er ihn zur Rede. Das geht wie erwartet nicht gut, aber schon bald sind sie gezwungen zusammen zu arbeiten weil Doomsday wieder da ist.

Das Verhalten von Superman ist in meinen Augen nicht zu 100% zu verstehen, da er Luthor angreift obwohl dieser zumindest offensichtlich Gutes tut. Der Rest der Story macht aber Lust auf mehr. Man traut Luthor aus Gewohnheit nicht über den Weg und fragt sich woher der Doomsday kommt und was der Angriff der Gruppe zu Beginn mit allem zu tun hat. Vor allem taucht noch jemand auf der für noch mehr Verwirrung bei allen Charakteren sowie dem Leser sorgt.

Patrick Zircher kenne ich noch von Iron Man: Execute Programm und damals hat er mir sehr gut gefallen, hier wirken aber einige Panels schluderig und die Colorierung ist auch nicht immer gut gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.