Avengers #2 [eng]

Wie haben die Avengers das letzte Heft überlebt?

Autor: Mark Waid
Zeichner: Mike del Mundo
Colorist: Mike del Mundo, Marco D’alfonso
Letterer: VC’s Cory Petit
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 4,5/5

Das Ende des letzte Heftes war eigentlich sehr eindeutig und doch sind die Avengers noch da (was zu erwarten war). Allerdings ist ihre Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt. Da kommt das neuste Mitglied zum Zug, das nicht so einfach von Kang besiegt werden kann.

Waid kann sich hier voll auf die etwas abgefahrenen Abenteuer konzentrieren die den Avengers würdig sind. Kang als Gegner ist immer lesenswert und Waid zeigt hier das ein umbiegen der Zeitlinien durchaus funktionieren kann wenn man das ganze eben bewusst macht und ein paar neue Regeln für Zeitparadoxien aufstellt. Trotz allem bleibt die Geschichte in sich konsistent und hat auch keine direkten Auswirkungen auf den Rest des Marvel Universums. Es ist ein großer Spass den Waid hier veranstaltet ganz in der Tradition eines Busiek der wohl die besten Kang Stories überhaupt geschrieben hat.

Auch zeichnerisch ist das erste Klasse. Die Mischung aus leicht abgefahrenen, fast schon mangamäßigen Zeichenstil mit eine Colorierung die an Alex Ross oder Jerome Opena erinnert, gibt dem Heft nicht nur einen sofortigen Wiedererkennungswert, es dient auch der Story wie es sonst nur wenige können. Die verschiedenen Kangs, die sich dann noch aufsplitten und die Sprünge in den Zeitlinien stellen del Mundo und D’alfonso so treffend dar wie man es selten sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.