Riverdale Staffel 01 Folge 01

Endlich beginnt die neue Serie Riverdale die die Arche Comics mit sowas wie Twin Peaks verknüpfen soll. Eine moderne Teenie Serie mit Mysterie und Crime Elementen und mit einem Schuss Dawsons Creel, OC California und auch etwas Scream, wobei das Blutrünstige fehlt.

Die Charaktere aus den Archie Comics sind alle da und auch mehr oder minder gut getroffen. Archie ist nicht ganz so ungeschickt, Jughead nicht ganz so sozial unbeholfen, Betty keine Mechanikerin und Veronica schon zu Beginn nicht mehr die verwöhnte Göre. Es ist realistischer und damit auch ernster obwohl der Humor nicht gänzlich fehlt.

Schon zu Beginn wird es sehr ernst weil es eben um einen Todesfall geht und irgendwie alle Hauptcharaktere da irgendwie drin verwickelt sind. Warum dem so ist, wie die Verwicklungen aussehen und wie auch sonst Beziehungen zwischen Protagonisten funktionieren zeigt schnell wie modern die Serie ist. Wo im Comic Sex maximal angedeutet wird ist er hier zwar kein zentrales aber doch wichtiges Thema. Es ist ein anderes Riverdale als das aus den Comics und das ist auch gut so. Eine leichte Teenieserie hat wohl heute kaum noch erfolg und im Comic ist sowas sicher noch ein Alleinstellungsmerkmal, aber im TV gibt es gerade in Deutschland einfach zu viele Seifenopern.

Mir hat die erste Folge gut gefallen weil sie Riverdale etabliert, man viel aus den Comics wieder findet aber eben auch immer wieder überrascht wird. Ich freue mich auch schon auf die nächste Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.