Der US Comicmarkt 02/2017

Die Talfahrt das US Comicmarktes geht weiter und damit wird bestätigt was ich letzen Monat bereits vermutete. Zusätzlich zu den Hinweisen zur Datenquelle ist diesen Monat zu beachten das viele Image Titel für 0,25 $ zu haben waren und die aus den Zählungen der Einheiten raus fallen. Beim Umsatz weiter unten sind die dann aber wieder mit drin.

Dafür gibt es die Zusatzlieferungen durch Marvel, dies im Januar gab, nicht mehr.

Marvel und DC scheinen sich umarmend in die Tiefe zu stürzen, die Sonstigen setzen den Absturz fort und Image bleibt auf dem selben Niveau. Man müsste hier jetzt noch die vielen Hefte hinzuzählen die aufgrund der 0,25 $ Aktion an die Händler ging (von The Walking Dead waren das scheinbar an die 750.000) aber ob man dadurch ein besseres Bild hätte? Da die Zahlen sowieso nur Trends wiederspiegeln ist es vielleicht ganz gut das diese Ausreißer nicht berücksichtigt wurden.

Der Absturz der Verkaufszahlen ist beunruhigend, da für mich aktuell nicht ersichtlich ist was das aufhalten könnte.

Bei den Umsätzen sieht es nicht besser aus. Das Marvel hier noch vor DC liegt hängt mit den höheren Preisen der Marvel Hefte zusammen und dürfte sich im April relativieren wenn auch DC die Preise anzieht. Dieses Jahr dürfte sehr interessant zu beobachten sein. Wenn DC mit den Preisänderungen und der Einbindung der Watchmen ins normale DC Universum (womit ich einfach mal noch dieses Jahr rechne) Erfolg hat könnten die sich dauerhaft gegen Marvel behaupten.

Der kleine Knick nach oben bei Image zeigt ebenso sehr was die 0,25 $ Aktion gebracht hat. Hier muss man sich aber vor Augen halten das dies Umsätze sind und Image selbst bei diesen Heften sicher was drauf legt. Die Aktion muss sich also auf längere Sicht rechnen.

Bei den Sammelbänden mag es für Marvel besser aussehen was aber wohl primär am Hardcover zu Civil War II liegt bei einem Preis von 50 $. Der Rest kann sich zwar auf dem Niveau halten, aber auch das ist kein gutes Zeichen.

Das ist die erschreckende Grafik. Insgesamt bricht der Markt erheblich ein und wenn man schaut was im März so erscheint ist eine wirkliche Erholung kaum in Sicht. Marvel hat vielleicht mit Secret Empire eine Chance, besonders wenn das etwas intensiver im Kino und TV beworben wird. DC kann mit der Einbindung der Watchman vielleicht wieder punkten, in jedem Fall wird der April interessant wenn dort die Preise angeglichen werden und das Batman/Flash Crossover „The Button“ kommt, das wohl irendwas mit dem Smiley Anstecker des Comedians zu tun hat.

Normalerweise gehe ich ja nicht auf die Verkäufe der einzelnen Serien ein weil die Zahlen dafür zu ungenau sind. Hier mache ich mal eine Ausnahme weil mich etwas erschreckt hat. „The Wild Storm #1“ von Warren Ellis hat sich 49,493 mal verkauft. Für ein Relaunch eines klassischen Universums das einen guten Teil seines Charms als der Nostalgie zieht die aktuell so angesagt ist ist dies wesentlich weniger als ich erwartet hatte. Karnak #1, ebenfalls von Ellis ging 63,672 mal an die Händler, das sind fast 30 % mehr und Karnak ist ein relativ obskurer Charakter. Ich weis nicht was ich davon halten soll. Geht das Interesse an Autoren wieder zurück? Schauen Leute wieder mehr darauf ob es genau der Charakter in der Inkarnation ist den ich haben will?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.