Akte-X – Staffel 11 Episode 2


Mulder erhält einen Anruf von Langley, einer der drei „Einsamen Schützen“ die aber schon seit Jahren tot sein sollten. Kurz darauf wird Mulders Haus von einem Söldnertrupp überfallen und er und Scully müssen fliehen. Selbst Skinner kann (oder will) ihnen da irgendwie nicht helfen.

Es geht um digitalisierte Personen und das diese scheinbar leiden und zur „Arbeit“ gezwungen werden. Das ganze hat dann auch noch mit der zweiten geheimen Fraktion zu tun die im Hintergrund ihre Intrigen spinnt und gegen den Raucher arbeitet. Was hier aufgeklärt wird ist ein wenig haarsträubend und vor allem ist die Auflösung etwas seltsam.

Dafür stimmt das seltsame Verhältnis das Mulder und Scully miteinander haben. Diese Freunde / Kollegen / Pärchen Sache die sich nun schon seit einigen Staffel abwechselt wird hier nett dargestellt doch ansonsten wirkte die Folge irgendwie seltsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.