Jessica Jones: Blind Spot #1 [eng]

Kelly Thompson tritt die Nachfolge von Bendis an.

Autor: Kelly Thompson
Zeichner: Mattia de Iulis
Letterer: VC’s Cory Petit
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 4,5/5

Jessica Jones ist eine Erfindung von Brian Michael Bendis und es herrscht die Meinung das auch nur er sie wirklich schreiben kann. Doch Kelly Thomson zeigt das dies nicht wirklich so sein muss. Sie trifft nicht nur den Charakter sondern auch den Bendis typischen Ton.

Jessica wird in ein Mordkomplott verwickelt bei dem sie selbst zum Opfer wird. Was dahinter steckt wird dann die große Frage und dabei kommen dann auch noch einige Freunde von Jess vor. Das Geheimnis was genau passiert wird interessant aufgebaut, vor allem weil man Zeitsprünge drin hat die Sinn machen und auf einen Abschluss der Geschichte hin deuten. Jessica Jones hat nie als eine fortlaufende Serie funktioniert, sondern immer als kleine Teilgeschichten und genau das wird hier bereits zu Anfang angedeutet.

Dann kommt auch wieder Misty Knight und die „Aberrant Crime Division“ vor, die irgendwie wohl die Rolle von S.H.I.E.L.D. übernehmen soll. Das Problem hier dürfte sein das Jess Ehemann Luke Cage mal was mit Misty hatte und die beiden sich daher nicht mögen.

Zeichnerisch ist der Stil dann sehr viel anders als das was man von Gaydos gewohnt ist aber eben nicht auf eine schlechte Art und Weise. Das was Iulis tut funktioniert extrem gut. Das Spiel mit Perspektiven, die Nutzung von S/W Polaroids um Jess Auffassungsgabe zu zeigen und die Wiederholung von gleichen Szenen um eine gewisse Ruhe in Szenen zu bringen wenn nötig ist sehr gut gelungen.

Das Heft ist NUR digital verfügbar was wohl leider einige Leute abschrecken wird. Das ist extrem schade weil hier wirklich Comic Unterhaltung auf hohem Niveau geboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.