X-Men Exterminated #1 [eng]

Der Epilog zu Extermination erscheint vor dem Ende.

Autor: Zac Thompson, Lonnie Nadler, Chris Claremont
Zeichner: Neil Edwards, Ramon Rosanas
Farben: Jay David Ramos, Nolan Woodard
Letterer: VC’s Joe Sabino
Kaufen: ComiXology
Bewertung: 3/5

Im Event Extermination wurde Cable getötet und bevor es nun zu Ende ist gibt’s schon mal einen Epilog wo es eben um Nathan Christopher Summers geht.

Zum Einen sieht man wie seine Adoptivtochter Hope auf seinen Tod reagiert und wie sie zusammen mit Jean Grey, die auch Adoptivmutter von Cable ist, seine alten „Safehouses“ nach Dingen absucht die niemand sonst in die Hände fallen sollten.

Worauf das ganze hinaus läuft ist klar und natürlich auch das Hope ihren Willen nicht bekommt, doch die Trauer und die diversen Versuche damit umzugehen sind einigermaßen glaubwürdig gestaltet.

Zeichnerisch okay, wobei an einigen Stellen Hope älter wie Jean wirkt.

Danach geht es in die Vergangenheit wo Cable noch ein Baby war und zusammen mit seinem Vater Scott und seiner Mutter Madeline Pryor in Alaska bei seinen Groß- und Urgroßeltern ist. Die Spannung zwischen Madeline und Scott sind da noch groß und es steht gerade die große Aussprache zwischen Scott und seinem Vater an.

Die Story hat etwas sehr nostalgisches an sich und ist auch zeichnerisch wesentlich besser gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.