Der US Comicmarkt 01/2020

Das neue Jahr startet verhalten.

Zunächst aber mal wieder der Hinweis auf die Datenquellen im Speziellen diesen Monat hier.

Absatz bis 01/2020
Absatz bis 01/2020 Durchschnitt der letzten 3 Monate

Wenn auch die monatliche Grafik zumindest für Marvel recht gut aussieht so wird bei dem Durchschnitt der letzten 3 Monate klar das der Januar eher verhalten war. Die Anzahl der verkauften Einheiten lag in Summer nicht nur unter dem Dezember sondern auch deutlich unter dem Januar des Vorjahres.

Das bei Marvel trotzdem ein kleiner Knick nach oben zu sehen ist liegt an dem Marktanteil von über 51 %. Zwar konnte Wonder Woman #750 Platz 1 bei den Verkäufen erreichen, aber unter den Top 22 befinden sich neben Wonder Woman nur noch Batman auf Platz 7 und 11 sowie Batman: Curse of the White Knight auf Platz 12. Der Rest wird von diversen Marvel Heften eingenommen, wobei Thor #1 auf Platz 2 fast die Verkaufszahlen von Wonder Woman erreicht.

Umsatz bis 01/2020
Umsatz bis 01/2020 Durchschnitt der letzten 3 Monate

Auch die Tatsache das Wonder Woman mit 9,99 zu den teuersten Heften des Monats gehört macht sich nicht wirklich bemerkbar. Der Marktanteil von Marvel was die Umsätze betrifft ist dementsprechend auch nur geringfügig weniger.

Absatz pro Serie bis 01/2020

Beim Absatz pro Serie kann dann natürlich Marvel wieder zu legen und alle anderen verlieren erheblich an Boden.

Umsatz Sammelbände 01/2020
Umsatz Sammelbände 01/2020 Durchschnitt letzte 3 Monate

Es gibt aber auch was gutes zu berichten, der Umsatz der Sammelbände hat zugelegt und davon profitiert besonders Marvel. Mit „Incredible Hulk By Peter David Omnibus HC Vol. 1“, „Conan Barbarian Orig Marvel Yrs Omnibus HC Vol. 3“ und „Daredevil By Bendis & Maleev Omnibus HC Vol. 1“ hat das „Haus der Ideen“ sogar 3 Bände im Preissegment über 100 $ und mit mehr als 1.000 Verkauften Einheiten.

Nimmt man da noch das „House of X/Powers of X HC“ mit 60 $ und 3.327 Einheiten und „Absolute Carnage“ mit 29,99 $ und 4.619 Einheiten dazu wird klar das hier kein andere Verlag eine Chance hatte.

Umsatz Gesamt bis 01/2020
Umsatz Gesamt bis 01/2020 Durchschnitt letzte 3 Monate

In Summe kann aber das Plus bei den Sammebänden nicht mehr wirklich was raus reißen.

Was dies für das kommende Jahr bedeutet lässt sich aktuell schwer sagen. Zum Einen stehen mit Empyre und Death Metal zwei Events ins Haus, die X-Men Palette wird breiter und DC hat da noch die Sache mit der 5. Generation angekündigt wo man aktuell noch nicht absehen kann wie sich das auswirken wird.

Meine Vermutung ist aber das Empyre nur ein mittelmäßiger Erfolg sein wird, der Interesse daran scheint nicht wirklich groß zu sein. Die vielzahl an X-Titeln könnte zudem für eine Übersättigung sorgen und sich so auch eher negativ auswirken.

Bei DC kann Death Metal sicher wieder punkten, da die Kombination aus Snyder und Capullo immer zieht, nur ob das ausreicht um auch dieses Jahr wieder zuzulegen bleibt offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.