Comics in Zeiten von Corona

Die Corona Pandemie hat die Welt fest im Griff, auch Comics sind davon nicht ausgenommen. Zunächst wurde der „Free Comic Book Day“ in den USA auf einen Monat erweitert und dann verschoben. Image ist mit einer Initiative vorgeprescht die Comichändern helfen soll und Marvel verspricht große Rabatte.

Den größten Schritt hat jetzt Diamond Comic Distributors gemacht: Die Auslieferung von Comics wird ab dem 25.3. komplett gestoppt, so das die Hefte die ab dem 1.4. erscheinen sollten nicht mehr zu den Händlern kommen.

Das ist bisher der größte Einschnitt im Comicbusiness seit dem 2. Weltkrieg und selbst da wurden weiter Comics ausgeliefert. Welche Auswirkungen das haben wird ist noch ungewiss, nötig war aber sicher. Die Comichändler können aufgrund der Schliessung ihrer Läden um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen keine Hefte und Sammelbände mehr verkaufen und müssten dann selbst die neuen Lieferungen lagern (und vielleicht sogar bezahlen?) was wohl für viele eine zu große Herausforderung wäre.

Doch wie soll es weiter gehen? Werden die Hefte trotzdem digital erscheinen, was ComiXology einen großen Gewinn bescheren würde (und damit auch indirekt Amazon, die aktuell schon von der Krise erheblich profitieren dürften)?

Die Frage ist auch ob DC die Gelegenheit nutz um das Chaos das aktuell mit 5G und dem Weggang von Dan Didio herrscht zu bereinigen und vorerst einige Serien komplett einzustellen.

Bisher hat das gesamte Comic Geschäft aber auch andere Krisen gemeistert. Es gab sicher Verluste, aber eben auch immer wieder ein Herausarbeiten aus dem Tal. Genau das dürfte auch hier der Fall sein.

Was sich zeigen muss, ist wie ComiXology und die Verlage sich verhalten. Für mich persönlich wäre es Vorteilhaft wenn die Comics einfach digital erscheinen würden, weil ich dann weiter lesen kann, doch für den Markt dürfte das langfristig ein Problem sein. Gerade die Comichändler sind ein großer Faktor um den Erfolg der Hefte langfristig zu sichern. Daher hoffe ich das ich dann demnächst weniger zu lesen und dementsprechend zu Bloggen habe (mein Lesestapel an älteren Sachen ist ja auch nicht gerade klein).

2 thoughts on “Comics in Zeiten von Corona”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.