Comics und Corona Teil 2

Auch heute wird es keine neuen Comichefte in den USA geben. Weder gedruckt noch digital. Mittlerweile sind sind hierbei auch die ersten Auswirkungen zu erkennen.´Da Diamond keine Comics mehr ausliefert haben sie auch angefangen Zahlungen an die Verlage zurück zu halten (Quelle). Das sorgt dann bei diesen für weitere Probleme. Marvel pausiert die Produktion an ca. einem Drittel ihrer Serien (Quelle) und scheinbar zieht DC jetzt nach (Quelle). Hier betrifft es vor allem die „Black Label“ und die Generation Five Titel. Ob das, so wie ich vermutet habe, nun eine grundsätzlich Änderung in der Ausrichtung bedeutet wird man sehen müssen.

DC hat, nach anfänglichem hin und her, nun diverse Maßnahmen ergriffen um sich selbst und die Comicshops zu unterstützten. Zum einen spenden Sie 250.000 $ an einen Verein der Comicshops unterstützt (Quelle), zum Anderen konzentrieren sie ihr Geschäft auf „Original Graphic Novels“ und die DC Ink und DC Zoom Titel und versuchen diese jetzt sogar schneller zu produzieren, weil diese in den Buchhandel gehen, der in den USA aktuell eben nicht geschlossen hat und so auch wunderbar ohne Comicshops funktioniert und auch in Zukunft funktionieren wird (Quelle).

Bei den kleineren Verlagen gibt es dann schon die ersten Entlassung und da ist auch Image, die dritte Kraft hinter Marvel und DC, nicht von verschont (Quelle).

Eine eher private Aktion hat Jim Lee, seit dem Weggang von Dan Didio alleiniger Herausgeber bei DC, gestartet. Er versteigert Zeichnungen von DC Helden auf eBay und 95% des Erlöses geht ebenfalls an den oben erwähnten Verein.

Sehr zu meinem Leidwesen waren Nummer 3 und 4 Azrael und Dr. Fate, meine beiden absoluten Lieblingscharaktere von DC, doch der Preis für eine Zeichnung war exoorbitant.

Wie sich das alles langfristig auswirken wird, kann man wohl erst sagen wenn die Comic-Shops wieder öffnen. Dann muss sowohl DC als auch Marvel zeigen wie sehr sie bereit sind die kleinen Geschäft zu unterstützen, weil eine Einmalzahlung jetzt, kann keine dauerhafte Lösung herbei führen.

Das alles wird sich aber wohl noch hin ziehen, da die Situation in den USA aktuell eher noch schlimmer wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.