Wonder Woman #10 [deu]

Wo sind die Götter hin?

Autor: G. Willow Wilson
Zeichner: Ronan Cliquet, Emanuela Lupacchino, Jesús Merino, Cary Nord
Tusche: Ronan Cliquet, Mick Gray, Ray McCarthy, Andy Owens
Farben: Romulo Fajardo Jr.
Letterer: Walproject
Übersetzung: Ralph Kruhm
Kaufen: Panini Shop
Leseprobe: Yumpu
Erscheinungsdatum: 10.09.2019
Bewertung: 4/5

Nachdem Diana feststellen musst das die Götter und auch Fabelwesen auf der Erde wandeln ist die Frage was mit Themiscrya und dem Olymp passiert ist. Der Faun Damon, die Minotaurin Eirene und der Pegasus Cadmus sind derweil auf der Suche nach einer temporären Heimat und haben in den USA sowohl mit der aktuellen Politik dort als auch den Gewohnheiten zu kämpfen.

Wonder Woman bekommt es wieder einmal mit Veronica Cale zu tun, deren Tochter auf Themiscrya war und die so von Gram zerfressen wird. Es tauchen weitere Götter des Olymps auf und das Aphrodite bei ihr und Steve eingezogen ist macht alles nicht einfacher.

Wilson kann hier mit leichten Andeutungen zu Politik und der Flüchtlingsfrage punkten, aber vor allem die Story, die fahrt aufnimmt und einige durchaus interessante Wendungen beinhalten weis zu überzeugen.

Ebenfalls interessant sind die neuen Charaktere die zum Teil sogar in den Vordergrund rücken. Das Trio an mystischen Wesen, das versucht auf der Erde Fuß zu fassen ist spaßig und tragisch zugleich.

Die Zeichnungen von Cliquet sind extrem gut und auch Merino leistet tolle Arbeit. Nur von Nord ist man besseres gewohnt. Das wirkt teilweise arg gehetzt.

[Rezensionsexemplar von Panini zur Verfügung gestellt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.