Blade Runner 2019 Band 1 [deu]

Ein anderer Blade Runner im Einsatz

Autor: Michael Green, Mike Johnson
Zeichner: Andrés Guinaldo
Farben: Marco Lesko
Letterer: Elleti
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 24.03.2020
Bewertung: 4/5

Aahna Ashina ist als Blade Runner gefürchtet. Nicht nur das sie sehr effektiv ist, sie ist auch grausam und entnimmt den Replikanten ihre Organe für eigene Zwecke. Doch nun soll sie eine ganz andere Mission erfüllen. Ein reicher Industrieller und Freund von Eldon Tyrell will das sie nach seiner Tochter und Frau sucht die verschwunden sind.

Doch Ash, wie sie genannt wird, hat nicht nur ein Geheimnis was keiner erfahren darf, sie hat zudem immer größere Probleme weil sie der Wahrheit zu nahe kommt.

Die Themen des Films werden aufgegriffen aber in eine neue Richtung gelenkt. Was gut rüber kommt sind die erheblichen Diskrepanzen zwischen Arm und Reich, die Art und Weise wie Replikanten gesehen werden und vor allem die technische Entwicklung.

Zeichner Guinaldo nimmt die Technik, die aus heutiger Sicht Anachronismen sind mit und zeigt uns so ein 2019 wie es zu der Welt passt die Scott aus Dicks Werk schuf. Was ein wenig verwundert ist das Ende des ersten Bandes der doch ein wenig gegen das Spricht was man aus beiden Filmen gelernt hat.

Die Protagonistin ist nicht wirklich sympatisch, was sie aber glaubwürdig macht. Nach und nach muss sie ihr Leben komplett neu überdenken und sich fragen für was sie einstehen möchte.

Der Cliffhanger lässt viele Fragen offen, vor alle wem man nun was glauben kann und ob es alles tatsächlich so ist wie man verwundert, bis dahin hat man sich aber an die Eigenarten von Ash gewöhnt und möchte dann doch wissen wie es mit ihre und der Familie weiter geht.

[Rezensionsexemplar von Panini zur Verfügung gestellt]

1 thought on “Blade Runner 2019 Band 1 [deu]”

  1. Hallo!

    Schöne Rezension. Hat mich zu Blade Runner ein bisschen hingeführt, da es mich bisher nicht so interessiert hat. Freue mich schon auf weitere Rezensionen.

    Viele Grüße

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.