Eine zu erwartende Wendung

Autor: Andy Lanning, Ron Marz
Zeichner: Xermanico, Jesus Merino, Amancay Nahuelpan, Marco Santucci, Brandon Peterson, Carmmine Di Giandomenico, Howard Porter
Tusche: Xermanico, Cam Smith, Amancay Nahuelpan, Marco Santucci, Brandon Peterson
Farben: Alex Sinclair, Hi-Fi, June Chung, Arif Prianto, Mike Atiyah
Letterer: Studio RAM
Übersetzung: Jörg Fassbender
Kaufen: Panini Shop
Erscheinungsdatum: 07.09.2021
Bewertung: 3/5

Der Frost King hat die Erde mit Eis überzogen und Seine Avatare greifen immer mehr Forschungseinrichtungen an. Die Justice League muss all ihre Kräfte aufbringen um Menschen zu retten, da bleibt nur wenig Zeit sich um das eigentliche Problem zu kümmen.

In der Vergangenheit erfahren wir dann wie der Konflikt mit dem Frost King eskalierte und wie er letztendlich, zumindest temporär, besiegt werden konnte, aufgrund dieser Infos versucht die erweitere Liga nun einen Plan zu erarbeiten.

Der Fokus spring ein paar mal und dadurch wirkt die Geschichte ein wenig zerfasert. Das Simon Stagg eine größerer Rolle spielt als es zu Beginn den Anschein hat, war zu vermuten. Dabei wird dann mal wieder eine Kritik des ungebremsten Kapitalismus geschickt unter gebracht und Black Adam taucht auf gewohnt wichtige aber auch impulsive Art und Weise auf.

Ein wenig schafft der zweite Band die Geschichte noch zu retten, nicht weil die Autoren jetzt plötzlich total innovativ werden aber das was sie erzählen tun sie solide und auch die Zeichnungen sind gelungen, wenn auch wieder mal sehr viele Zeichner, Tuscher und Koloristen am Werk sind.

[Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von Panini]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.